Jazzclub Singen
konzert-details
|start| |programm| |karten| |infos| |archiv|
|kontakt·impressum·datenschutz| |nachbarn|
Do 21. März 2019 - 2030 - GEMS
*MONK 100 TRIO*
*MONK 100 TRIO*
JOEY BARON (Drums), BRAM DE LOOZE (Piano), ROBIN VERHEYEN (Saxes)
Wenn ein Musiker im Jubiläumsjahr des Jazzclub Singen nicht fehlen darf, dann ist es der amerikanische Schlagzeug-Tausendsassa JOEY BARON, der bereits xmal beim Jazzclub Singen zu Gast war und zwar immer in anderen Besetzungen. Das zeichnet auch seine besondere Könnerschaft aus - er ist in allen Stilen zuhause und spielte mit den unterschiedlichsten Musikern und Bands zusammen: mit John Zorns Gruppe Masada und Electric Masada, mit den Gitarristen Jim Hall, John Abercrombie und Jakob Bro und mit den Pianisten John Taylor und Steve Kuhn, nur um ein paar wenige zu nennen. Seit einiger Zeit spielt er auch mit der in der modernen klassischen Musik beheimateten Percussionistin Robyn Schulkowski zusammen - sein atmendes, geradezu melodisches Schlagzeugspiel und seine Dynamik sind einfach atemberaubend.
Er, Jahrgang 1955, legt immer Wert darauf, auch mit älteren Musikern zu spielen, um noch von diesen zu lernen. Umgekehrt tut er sich immer wieder mit jungen Musikern zusammen, um seine Erfahrung an sie weiterzugeben und sie einem breiteren Publikum bekannt zu machen (so z.B. mit dem Jakob Bro Trio). Darin folgt er einem seiner Kollegen, dem Schlagzeuger Art Blakey, der in seiner Band *The Jazz Messengers* immer wieder junge und unbekannte Musiker förderte. Nun hat er sich mit zwei Young Lions der belgischen Jazzszene zusammengetan und präsentiert mit ihnen ein musikalisches Programm zu Ehren des Pianisten Thelonious Monk unter dem Titel *MONK 100*.
Am Piano nimmt der 1991 geboren Pianist BRAM DE LOOZE Platz, der mittlerweile in seiner Heimat einen excellenten Ruf geniesst. Am Saxophon ein schon gestandener Young Lion, der phantastische Tenor- und Sopransaxophonist ROBIN VERHEYEN, Jahrgang 1983, der sein aussergewöhnliches Können bereits dreimal in Singen beim Jazzclub präsentieren konnte.
An diesem Abend kann man einen jungen aufstrebenden Musiker entdecken und ein phantastisches Trio mit ungewohnter Instrumentierung geniessen.
Ak 21 · Vvk 20 · Mtgl 18 · Sch/St/Az 10 €