Jazzclub Singen
konzert-details
|start| |programm| |karten| |infos| |archiv|
|kontakt · impressum · datenschutz|
Do 27. Sept 2018 - 2030 - GEMS
EMPIRICAL QUARTET
EMPIRICAL QUARTET
NATHANIEL FACEY (Saxes), LEWIS WRIGHT (Vibraphone), TOM FARMER (Bass), SHANEY FORBES (Drums)
Die vier Mitglieder der britischen Band EMPIRICAL lernten sich im jahr 2007 als Teilnehmer von Tomorrow's World kennen, einem Programm für junge Jazzmusiker*innen in London, und spielen seit 2008 in ihrer derzeitigen Besetzung. Sie veröffentlichten bisher fünf Alben, erhielten zahlreiche Preise und traten auf vielen Festivals auf, darunter Newport, North Sea, New York, Münster und Berlin 2017.
Ihre letzte CD trägt den Titel *CONNECTION* (Cuneiform). Auf dem Cover greifen vier Hände - jew. zwei weisse und zwei schwarze - ineinander, eben Verbindung. Man könnte angesichts des pädagogischen Message-Covers über Musikkultur und Zusammenleben philosophieren, über Schwarz und Weiss und wie es im 21. Jahrhundert langsam Zeit wäre, über ethnische Grenzen hinweg zu denken und zu handeln. Wer nur die Musik des britischen Quartetts hört, würde keine Sekunde an solche Überlegungen verschwenden. Wer auch immer hier spielt: Die "Connection" stimmt. Sound, Intensität, melodischer Drive und rhythmische Kraft fliessen zusammen.
Diese CD ist ein Beispiel dafür, wie das Erbe der in den frühen 1960er-Jahren koexistierenden und einander herausfordernden Spielweisen von Hard Bop und Free Jazz im Kontext der heutigen Zeit weitergetragen werden kann, ohne dass es verstaubt klingt. Saxophonist NATHANIEL FACEY spielt seine Linien und Modulationen mit einem scharfen Sound. Die Rhythmusgruppe mit TOM FARMER am Bass und SHANEY FORBES am Schlagzeug hält die Stücke, die meistens im Mid- und Uptempo gehalten sind, druckvoll und manchmal mit einem gewissen Latin-Timbre auf Trab. Ausgesprochen positiv fällt der Vibraphonist LEWIS WRIGHT auf. Die Art und Weise, wie er sein Instrument zum Swingen und Schimmern bringt ist einfach phantastisch.
"Empirical gehört zu den meistbeachteten und eigenständig klingenden Bands im aktuellen Jazz. Dies liegt an der Instrumentierung, an der Leichtigkeit und Klarheit und den experimentierfreudigen Ideen, die das Publikum begeistern." (The Observer)   "The coolest of Britain's young jazz bands." (The Daily Telegraph)
Ak 20 · Vvk 19 · Mtgl 17 · Sch/St/Az 10 €